Kostenloser Versand ab € 50,- Bestellwert
Versand innerhalb von 24h*
30 Tage Geld-Zurück-Garantie
Kostenlose Hotline 0800 123 454 321
 
Kartenpraxis 7 - Alexander De Cova

Kartenpraxis 7 - Alexander De Cova

37,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit ca. 5 Tage

  • MF11320
  • Vorteile

    • Versand innerhalb von 24h*
    • 14 Tage Geld-Zurück-Garantie
    • Kostenlose Service-Hotline
Drei weitere effektvolle, unter Praxisbedingungen gewachsene Kartenroutinen aus dem Repertoire... mehr

Drei weitere effektvolle, unter Praxisbedingungen gewachsene Kartenroutinen aus dem Repertoire Alexander de Covas: "Aldo Colombinis Alamo" ist nicht nur für Kartenkünstler, sondern insbesondere auch für Mentalmagier ein ´Muß´! Der Vorführende legt eine Riesenkarte verdeckt auf den Tisch, woraufhin er einem Zuschauer ein Kartenspiel vorfächert, das aus lauter verschiedenen Karten besteht. Das Spiel wird bildunten gedreht, dann wird eine Karte nach der anderen auf den Tisch gelegt, bis der Zuschauer irgendwo halt sagt. Die Karte wird umgedreht - es ist z.B. Herz 8, der gleiche Wert, der anschließend auch auf der Riesenkarte zu sehen ist! Ergänzend darf ich noch anfügen, daß es sich hier um einen reinen Selbstgänger handelt! "Dai Vernons Seven Card Monte" lautet der Titel der nun folgenden Routine, bei der es sich um eine Art "Kümmelblättchen" von ganz besonderem Kaliber mit 6 schwarzen Karten und einer roten Karte, z.B. dem Karo As, handelt. Der Künstler steckt das Karo As zwischen die 6 schwarzen Karten, dreht 3 schwarze Karten und das Karo As bildunten und läßt den Zuschauer dann raten, welche der bildunten liegenden Karten das Karo As ist. Natürlich rät der Zuschauer falsch, und wenn die Karten vorgezeigt werden, sind nur noch schwarze vorhanden, denn das Karo As ist mitten ins Kartenspiel gewandert! Wieder kommt das Karo As zwischen die schwarzen Karten, wieder wird geraten... und wieder ist das Karo As weg und liegt oben auf dem Spiel. Nicht genug damit, das Ganze geschieht ein drittes Mal... und wieder endet das Karo As oben auf dem Spiel. Eines kann ich Ihnen verraten - selbst Zauberer springen bei dieser Routine von den Stühlen hoch, wie ich es schon mehrere Male erlebt habe! "Blank Thought Surprise" wirkt wie echte Zauberei. Der Künstler zeigt ein Kartenspiel vor, das aus lauter Blankokarten besteht, dessen Karten also weder Bild- noch Rückseiten haben. Auf eine dieser Karten wird etwas geschrieben, woraufhin sie in die Kassette kommt, in der sich die Karten vorher befanden. Nun darf ein Zuschauer vollkommen frei an den Namen irgendeiner Spielkarte denken. Ist das geschehen, legt der Vorführende eine der Blankokarten auf den Tisch und behauptet, daß es sich bei ihr um die vom Zuschauer gedachte Karte handelt. Zuerst soll der Zuschauer jedoch die Vorhersage vorlesen. Sie lautet: "Das Bild Ihrer gedachten Karte wird im Spiegel sichtbar!" Daraufhin ergreift der Magier die auf dem Tisch liegende Blankokarte und legt sie auf einen Taschenspiegel (oder auf Roberto Giobbis "Kartenklammer" oder auf die Kassette, falls diese eine hochglanzpolierte Oberfläche besitzt). Dann zieht er die Karte ab... und sowohl im Spiegel wie auf der Karte erscheint das Bild des frei gedachten Kartenwertes!
Dauer ca. 60 Minuten

Angeschaut